Weinrezepte für den Grill

wir schauen genau auf den Rost
Weinrezepte für den Grill

Apertiv

Hochwertiger Prosecco ist ein authentisch regionales Produkt geschützter, norditalienischer Herkunft. Er ist ein Inbegriff vergnüglicher Leichtigkeit: weich, fast cremig in der Perlage, mit angenehm milder Säure und einer subtil bitteren Andeutung am Gaumen. Unkomplizierte Lebensfreude, Genuss ohne Anstrengung! Ein typischer Prosecco aus der Rebsorte Glera macht zu jeder Tages- und Nachtzeit Spaß und entlarvt deutschen „Secco“, semantisch und am Gaumen, als belanglose Kopie.

Ein grandioser Aperitif neben dem Grill (nicht nur dort) ist der reinsortige Muskatellersekt Fleur d'Emely aus dem Hause Andres & Mugler. Traubige Frucht, nicht aufdringlich laut, sondern fein und elegant, mit animierender Mineralität aus dem Ruppertsberger Reiterpfad und erfrischender Säure als Folge eines punktgenauen Lesezeitpunktes. Wie bei allen vollständig handwerklich hergestellten Sekten von Steffen Mugler und Michael Andres ist die verfügbare Menge gering und das Preis-Genussverhältnis groß.

Der Cava der aus der Familienkellerei von Maria Rigol Ordi wird aus den klassischen Rebsorten des Penedès zusammengestellt (kein Chardonnay). Das Hefelager dauert 24 Monate, bevor von Hand degorgiert wird. Im Bouguet gelbe Früchte und Brioche, am Gaumen angenehme Seidigkeit, lang anhaltend, mit einem runden, zu einem zweiten Glas einladenden Abgang. Ein frischer, intensiver Cava mit Persönlichkeit, der für die unkomplizierte Lebenslust im sonnigen Spanien steht. Eine charakterstarke Abwechlung zu Prosecco und Winzersekt, die am Gaumen Einiges zu bieten hat.

Niko Brandner vom Sekthaus Griesel ist der (!) Newcomer der letzten Jahre. Sein traumhafter, in der Farbe hauchzarter Rosé ist so klar, frisch und direkt wie richtig guter Champagner. Keine simple Fruchtfülle mit Restsüße zum Kaffeekränzchen, sondern gnadenlos guter Blubber, der cremig weich den Gaumen streichelt, richtig "brut" daher kommt und deshalb fein und delikat nach Waldbeeren und Brioche schmeckt. Für anspruchsvolle Griller.

Wenn Sie an Lambrusco denken, vergessen Sie den belanglosen, pappsüßen Blubber aus großen Flaschen, den Sie vielleicht noch von früher kennen. Die Rebsorte Lambrusco di Sorbara ist gerade dabei, mit neuer Leichtigkeit und regionaler Identität aus der Mottenkiste empor zu steigen. Als sprudelnde Frizzante oder Spumante sind Weine dieser Rebsorte hell in der Farbe, meist knochentrocken und eine echte Entdeckung, die zum Grillen vorzüglich passt.

Valdobbiadene Prosecco Superiore

Spumante Brut

Azienda Agricola Drusian
12,90 €
0,75 l
zum Produkt
2018
Traditionelle Flaschengärung

Fleur d'Emely Sekt Brut

Andres & Mugler
bio
17,00 €
0,75 l
zum Produkt
2016

Cava Brut Nature

Caves Maria Rigol Ordi
13,50 € 9,99 €
0,75 l
zum Produkt
2017
Traditionelle Flaschengärung

Rosé Tradition Sekt Brut

Griesel & Compagnie
15,50 €
0,75 l
zum Produkt
Sorbara Frizzante

Lambrusco Piria

Paltrinieri
10,90 €
0,75 l
zum Produkt
Sorbara Frizzante

Lambrusco Radice

Paltrinieri
12,90 €
0,75 l
zum Produkt

Fisch in der Folie gegart

Geradezu stilprägend ist hier der Gutsriesling von Top-Winzer Hans Jörg Rebholz aus der Südpfalz. Seine reifen Zitrusaromen, seine, vom Buntsandsteinboden geprägte, feine Mineralität und rassige Säurestruktur passen wunderbar zum Fisch. So fokussiert, so klar, so fein und dabei so unglaublich saftig und süffig ist kaum ein anderer Gutsriesling. Sommerliche Leichtigkeit, die nach mehr schmeckt.

Auch unser neuer Lugana von der Südspitze des Gardasees ist ein prächtiger Weißwein zum foliengegarten Fisch. Die Weinberge befinden sich in Pozzolengo, Peschiera und Sirmione, wo die Böden hohe Kalk- und Lehmanteile aufweisen. Rechtzeitige Handlese und eine schnelle und schonende Verarbeitung der Trauben führen dazu, daß nicht die schon fast gebietstypische Trägheit und Überreife im Glas steht, sondern Frische, Lebendigkeit und Finesse, verbunden mit einer erstaunlichen Länge. Die jetzt abgeschlossene Umstellung auf biologischen Anbabu hat zudem dazu beigetragen, die ungewöhnliche Authentizität dieses Lugana weiter zu steigern.

Ein ungeschminkter Sauvignon Blanc aus kompromisslos biodynamischer Bewirtschaftung (Demeter) ist der Sancerre von der Domaine du Nozay. Fundiertes, von der Besitzerfamilie Benoist auf der berühmten Domaine de la Romanée-Conti im Burgund erlerntes Winzerhandwerk und steiniges, kalkiges Terroir sind die Grundlage seiner besonderen Qualität. Tiefgründige Mineralität und feine Frucht wirken subtil zusammen und erfüllen gehobene Ansprüche am Grill.

2019
VDP.Gutswein

Riesling

Ökonomierat Rebholz
bio
11,30 €
0,75 l
zum Produkt
2019
Marangona

Lugana

Marangona
bio
10,90 €
0,75 l
zum Produkt
2019
Domaine

Sancerre

Domaine du Nozay
bio
19,90 €
0,75 l
zum Produkt

Fisch direkt vom Rost

Alte Reben und bestes Terroir um das legendäre Calce, im L'Esprit de Horizon mitreisend interpretiert von Thomas Teibert, Winzer und Miteigentümer der Domaine de L'Horizon, sind zum gegrillten Fisch (mit frischen Kräutern und Zitrone) fast schon gelebter Perfektionismus.


Christine und Roger Saumaizes
Saint Veran (Chardonnay) mit seiner delikaten Balance aus Säure, Reife und mineralischer Salzigkeit passt ebenso überzeugend. Der Winzer schwefelt nur wenig, der besondere Kalkboden liefert Druck und eine klare Mineralität. Hier kann auch moderate Schärfe im Spiel sein.

Angekühlter Rotwein zum Fisch, ein Trend den man nicht immer überzeugend finden muss. Speziell zu gegrilltem roten Thunfisch ist der „einfache“ Valpolicella von Graziano Prà aus dem Veneto jedoch ein echtes Vernügen. Schon in der Nase wirkt der Wein ungewöhnlich würzig, frisch und kühl. Am Gaumen wird beerige Frucht und mineralische Würze von sanften Tanninen und einer erfrischenden Säure getragen. Schwarzer Peffer und rote Beeren im Abgang machen sofort Lust auf den nächsten Schluck. Zu Thunfisch und Wein (auf ca. 14°C gekühlt) passen Ruccolasalat, Tomatensalsa, Olivenöl und knuspriges Baguette.

2018
Côtes Catalanes

L'Esprit de l'Horizon Blanc

Domaine de L' Horizon
bio
18,90 €
0,75 l
zum Produkt
2018
Les Crèches

Saint-Véran

Domaine Saumaize-Michelin
neu!
19,90 €
0,75 l
zum Produkt
2016
Valpolicella

Morandina

Az. Agricola Prà
12,90 €
0,75 l
zum Produkt

Tintenfische oder Scampi direkt vom Rost

Die Nase des aus 100% Gros Manseng bestehenden Lapeyre zeigt Andeutungen von Blüten, grüner Haselnuss und Marzipan. Am Gaumen brilliert er durch eine animierende Frucht mit Aromen von reifer Grapefruit und Zitrus. Ein langer Hefekontakt mit regelmäßiger Bâtonnage sorgt für Ausgewogenheit im Mundgefühl: zuerst frisch und kristallklar, dann fruchtig mit Andeutungen von cremiger Fülle, bevor eine über den Gaumen tänzelnde Säure den Speichel nur so fließen lässt

Ihren „One night’s Rosé“ nennen sie auf Montrubi „Gaintus“, nach einem schwierigen Klettersteig durch die Pyrenäen. Es ist ein Rosé aus „direkt“ gepressten Trauben, die früh und nur für die Roséherstellung gelesen werden. Die mehr als 50 Jahre alten Reben stehen 500 m ü. N.N. auf kalkreichen Tonböden. Für die helle Lachsfarbe werden die Schalen kurz, für „eine Nacht“ kalt mazeriert, abgepresst und im Edelstahl spontan vergoren. Die Feinheit des Duftes nach Rosenblättern und Akazien setzt sich am Gaumen mit zurückhaltender Beerenfrucht fort, getragen von lebendiger Säure und einem delikat mineralischen Finale. Ein wirklich trockener, in Farbe, Duft und Geschmack zarter Rosé, frisch und so animierend, dass man seine Herkunft kaum in Spanien vermuten würde.

Als Frizzante durchläuft der Lambrusco Radice eine natürliche zweite Gärung in der Flasche mit eigener Hefe, die nicht entfernt wird und wesentlich zum lebendigen Spiel der Aromen beiträgt. Sein helles Rosa steht also auch noch naturtrüb im Glas, ein Anblick, der bei unbedarften Gästen durchaus für Verstörung sorgen kann. Landet jedoch der erste erfrischende Schluck im Mund, schlägt das Erstaunen nicht selten in reine Begeisterung um. Was für ein tolles, animierendes Aroma: zuerst Zitrus, dann etwas Rhabarber und frisch gebackenes Brot, dann zarte, beerige Frucht, begleitet von erfrischender Säure und salzigen Noten. Es fällt schwer, das Glas abzusetzen. Lagern sie auf jeden Fall eine zweite Flasche in Reichweite, denn die erste scheint immer ein Loch zu haben.

2018
Jurançon Sec

Lapeyre

Clos Lapeyre
10,90 €
0,75 l
zum Produkt
2018
Penedes

Gaintus One Night's Rose

Bodegas Montrubi
13,00 €
0,75 l
zum Produkt
Sorbara Frizzante

Lambrusco Radice

Paltrinieri
12,90 €
0,75 l
zum Produkt

Gemüse

Molitors einfachster Weißburgunder setzt Maßstäbe in seiner Preisklasse. Karamellig buttrige Nase. Im Mund intentive gelbe Frucht, die lange bleibt, Heu und Blumenwiese. Klar und saftig am Gaumen, angenehm pikant und animierend ist dieser Weißburgunder, dabei sehr elegant und ausgewogen, wie alle Weine von Molitor. Probieren sie, ganz puristisch, gegrillte, in zerlassener Butter geschwenkte Kräuterseitlinge mit glatter Petersilie und benutzen sie weißen Balsamicoessig für den Salat. Dann läuft dieser Wein zur Hochform auf.

Herbert Zilliger hat seinen Grünen Veltliner „Horizont“ genannt, weil er neue Wege geht. Wir empfehlen ihn leidenschaftlich als sommerlichen Grillbegleiter, insbesondere (aber nicht nur) zum Gemüse. Im Glas steht nicht die Frucht im Vordergrund, sondern eine saftige Würze und eine für diese Preisklasse erstaunliche Textur machen den besonderen Reiz dieses Veltliners aus. Er ist reif und frisch zugleich, er ist mundfüllend aromatisch und dabei schwebend leicht, er ist total zugänglich und lecker und trotzdem eine eigene, anspruchsvolle neue Interpreation der Rebsorte. Ein sehr sehr preiswertes, individuelles Weinvernügen aus biodynamischer Produktion, von dem man gar nicht zu viele Flaschen haben kann.

Mar y Muntanya ist der „kleine“, preiswerte Rotwein der grandiosen Domaine de L'Horizon. Seine fast burgundisch anmutende Leichtigkeit und die kühle, mineralische Finesse machen ihn zum idealen Sommerrotwein neben dem Grill.

2018
sur Lie

Muscadet de Sevre et Maine

Domaine de la Pépière
bio
10,90 €
0,75 l
zum Produkt
2019
Colline Pescaresi

Pecorino

L'Azienda Agricola Cirelli
bio
11,90 €
0,75 l
zum Produkt
2018

Haus Klosterberg Pinot Blanc

Markus Molitor
9,90 €
0,75 l
zum Produkt
2017
Penedes

Durona Blanco

Bodegas Montrubi
14,00 €
0,75 l
zum Produkt
2018

Grüner Veltliner Horizont

Herbert Zillinger
bio
13,50 €
0,75 l
zum Produkt
2018
Côte Roannaise

Cabochard Rosé

Domaine Sérol
bio
10,90 €
0,75 l
zum Produkt
2018
Côtes Catalanes

Mar i Muntanya

Domaine de L' Horizon
14,50 €
0,75 l
zum Produkt
2019

a Coural Rouge

Domaine des Amiel
bio
9,90 €
0,75 l
zum Produkt
2019
Ventoux

Fondrèche Rouge

Domaine de Fondrèche
neu!
10,50 €
0,75 l
zum Produkt
2018
Chinon

Les Granges

Domaine Bernard Baudry
bio
13,50 €
0,75 l
zum Produkt
2017

Blaufränkisch

Franz Weninger
bio
11,90 €
0,75 l
zum Produkt
2019

Barbera d'Alba

Vigna Rionda di Massolino
13,50 €
0,75 l
zum Produkt

Geflügel

Molitors feinherber Riesling Kabinett kommt aus den steilsten Partien des Zeltinger Himmelreichs. Es ist ein typischer, klassischer Mosel-Riesling, wunderbar vital und salzig am puristischen, filigran gestalteten Gaumen, klar und fein in der Frucht, schieferstaubig und kräuterwürzig, sehr delikat und pur. Ein Kabinett mit Tiefe und Spannung, der neben fruchtigen Chutneys, asiatischen Gewürzen und Chili-Schärfe seine ganze Klasse zeigt.

Geht es um hochklassischen Rosé aus der Provence, ist die Domaine de Marchandise eine echte Referenz. Die Trauben für die anspruchsvolle Cuvée aus 7 Rebsorten werden nachts gelesen, gekühlt gepresst und kühl vergoren. Der sehr persönliche, betont elegante und fruchtige Stil des Weinguts verströmt großen Charme und begleitet auch leichte Schärfe vortrefflich.

Für den Kalterersee Keil, einen Südtiroler Vernatsch von alten Reben aus dem Hause Manincor, gilt: zurück zu den Ursprüngen. Sein feinfruchtiges Bukett nach Kirschen und gerösteten Mandeln ist vielversprechend und animierend. Man trinkt ihn idealerweise bei 12-14°C, im Sommer also merklich gekühlt. Dann ist er charmant, fruchtig, schlank und elegant. Ein großartiger Grillbegleiter, unbestechlich in Qualität und Anspruch.

2018
grüne Kapsel: feinherb

Zeltinger Himmelreich Riesling Kabinett

Markus Molitor
14,80 €
0,75 l
zum Produkt
2019
Côtes de Provence

Rosé

Domaine de Marchandise
12,50 €
0,75 l
zum Produkt
2017
Lago di Caldaro Classico Superiore

Der Keil

Manincor
bio
17,90 €
0,75 l
zum Produkt

Fleisch: Schwein, Kalb, Rind

Holger Kochs Burgunder zählen seit Jahren zu den besten Weinen, die man in Baden für Geld bekommt. Der spontanvergorene Grauburgunder aus dem Herrenstück ist umwerfend fein und lang, voller Spannung und Tiefe, ohne den geringsten Anflug von badischer Schwere. Klassische Grauburgunderaromen und edle, wohldosierte Holzfassnoten prägen diesen seriös trockenen Burgunder, der spielend mit Schärfe, frischen Kräutern oder Curry klar kommt, jedoch mit der Süße manch gängiger Barbecue-Sauce aus dem Supermarktregal auf Kriegsfuß steht.

Zugegeben, der Weißburgunder Tradition ist kein Wein, den man bei 35°C Außentemperatur genießen möchte. Gleichwohl passt er grandios gut zu gegrilltem Fleisch. Der junge Oliver Gabel hat nach seiner Ausbildung bei namhaften Winzern im Burgund vorbeigeschaut und dort seine Leidenschaft für diesen Weintyp auch handwerklich perfektioniert. Seine Weißburgunder sind also nicht zufällig echte Burgunder, mit Struktur, Mineralität, Finesse und überraschender Hintergründigkeit. Ausgebaut im großen Holzfass und in gebrauchten Barriques verträgt er frische Kräuter und pfeffrige Schärfe genauso wie asiatische Gewürze, Curry oder Chili. Aus einem Burgunderglas, nicht eiskalt, sondern bei 10-12 °C genießen. Es gibt ja auch kühlere Grilltage. Hervorragendes Preis-Genussverhältnis.

La Rose de Manincor ist ein kraftvoller, expressiver Rosé aus biodynamischem Anbau, entstanden durch Saftabzug (Saignée) der besten Rotweinchargen eines Jahrgangs: duftig fein in der Nase, saftig und cremig am Gaumen, mit feinem Gerbstoff und mineralisch fruchtigem Finale. Ein sagenhafter Rosé mit Power, der engen Kontakt zu Knoblauch, Chili und Konsorten überhaupt nicht scheut.

Die Domaine de Baudry ist frankreichweit bekannt für individuellen, preisgünstigen Chinon. Die Weine begeistern durch die harmonische Verbindung von kühler Frische und unverfälschter Aromatik der Rebsorte Cabernet Franc. Les Granges ist der „einfachste“ Wein des Hauses. Er betont finessenreich und mit großem Charme die beerige Frucht dieser wunderbaren, in Deutschland kaum bekannten Rebsorte. Besonders passend zu mediterraner Würze und dunkelfruchtigen, scharf-pikanten (ungesüßten) Chutneys.

Die burgenländische Winzerin Judith Beck macht authentische Weine, die sich klar zu ihren Wurzeln bekennen. Ihr spontan vergorener und im großen Holzfass ausgebauter Heideboden ist eine Cuvée der Rebsorten Zweigelt, Blaufränkisch und St. Laurent. Er zeigt Aromen von Kirsche und Cassis, gepaart mit viel Blaufränkisch-Würze. Kräftigen Marinaden und Grillsaucen braucht er nicht aus dem Weg zu gehen, seine reifen, weichen Tannine passen perfekt zum gegrillten Rindersteak. Ein besonderer Wein mit Persönlichkeit, der bei jedem Schluck neue Geschmacksnuancen offenbart.

Eine ungewöhnliche Cuvée aus atlantischen (Cabernet, Merlot) und mediterranen Rebsorten (Syrah und Monastrell) ist der Ventus, vinifiziert unter der Leitung des Flying Winemakers Stefan Dorst aus der Pfalz. Dunkelbeerige Frucht, kräutrige Würze und ein hochwertiges, feinkörniges Gerbstoffgerüst lassen den Wein saftig und samtig über die Zunge gleiten. Ein extrem trinkfreudiger, preiswerter Spanier aus handwerklicher Produktion, passend zu nahezu jedem sommerlichen Grillvergnügen.

2018

Herrenstück Grauburgunder

Holger Koch
12,50 €
0,75 l
zum Produkt
2019

Weißburgunder Tradition

Oliver Gabel
neu!
bio
12,50 €
0,75 l
zum Produkt
2018
Dolomiti Rosato

La Rose de Manincor

Manincor
bio
18,90 €
0,75 l
zum Produkt
2018
Chinon

Les Granges

Domaine Bernard Baudry
bio
13,50 €
0,75 l
zum Produkt
2017

Heideboden

Weingut Judith Beck
bio
15,90 €
0,75 l
zum Produkt
2014
La Tierra Bajo Aragón

Ventus

Venta d'Aubert
bio
10,90 €
0,75 l
zum Produkt

Fleisch: Lamm

Leidenschaftlich und qualitätsbesessen widmet sich Didier Desvignes dem Beaujolais und somit der großartigen Gamay-Traube. Er macht puristisch klare Weine mit einem saftigen Zug am Gaumen, seriös und fantastisch in ihrer Güte, so regional und typisch, wie man sie heute nur noch sehr selten antrifft. Die optimale Trinktemperatur für den ungeschwefelten, puren Fleurie liegt bei 15-16 °C. Asiatische Gewürze und Chili-Schärfe passen weniger, dafür sind frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer, Knoblauch, Rosmarin und Thymian ideale Begleiter. Anspruchvoller Wein zu Lamm, am besten ohne die gängigen, immer leicht süßlichen Grillsaucen aus dem Supermarktregal.

Zu gegrilltem Lamm nach marokkanischen Rezepten mit Couscous-Salat (wärmende Gewürze und kühlende, frische Kräuter) ist der biodynamische Côtes du Rhône aus dem Hause Mas de Libian ein wunderbarer Begleiter. Ganz leicht angekühlt, bei 14°C C läuft dieser vollständig handwerklich entstandene Rotwein zur Hochform auf. Auch zu Lamm mit Kräutern der Provence.

Calce und Umgebung, 25 Kilometer vom Meer entfernt, ist so reich an unterschiedlichen Bodenformationen wie kaum ein anderer Ort. Die Reben stehen hier mal auf schwarzem oder blauem Schiefer, mal auf Kiesel, Mergel, Kreide, Löss, Lehm oder Kalk. Thomas Teibert hat sich der Biodynamie verschrieben, um seine Terroirweine so individuell wie nur möglich werden zu lassen. Sein roter Esprit de l'Horizon zeigt eine besonders feine Frucht, ganz viel Frische und Lebendigkeit, aber vor allem: dichte, weiche, samtige Tannine! Genialer Terroirwein vom Kalk. Zu mediterran gewürztem Lammrücken mit etwas Knoblauch, frischen Kräutern und Oliven.

2018
Fleurie

Naturément

Domaine Didier Desvignes
14,90 €
0,75 l
zum Produkt
2018
Côtes du Rhône

Khayyâm

Mas de Libian
bio
13,50 €
0,75 l
zum Produkt
2017
Côtes Catalanes

L'Esprit de l'Horizon Rouge

Domaine de L' Horizon
bio
19,90 €
0,75 l
zum Produkt

Fleisch: Spare Rips

Andreas Adams Riesling Kabinett verbindet die erdige Mineralität der Devonschieferböden mit einem zarten Fruchtspiel aus reifen, gelben Früchten. Er ist sommerlich leicht im Alkohol und anspruchsvoll in der Aromatik. Ein echter Kabinett alter Schule, der bestens zu Spare Rips harmoniert.

Katharina Wechslers Scheurebe ist überraschend schlank und elegant. Feine Noten von Cassis und Holünderblüte, viel Saft und eine animierende Säure binden die dezente Fruchtsüße perfekt ein. Fein und trotzdem nachhaltig in der Aromatik begleitet dieser Wein auch reichhaltige Marinaden.

Bei der Suche nach besonderen Weinen für kleines Geld wird man leider nur selten fündig. Um so mehr freuen wir uns an den Weinen von François Méry. Sie stammen von den kalkig-kreidigen Böden der Grand Champagne, dem Kerngebiet des Cognac. Hier vinifiziert François in vierter Generation Cognac und extrem trinkfreudige, bio-zertifizierte Alltagsweine. Sein Cabernet Sauvignon ist ungewöhnlich frisch und lebendig, dabei sortentypisch cassisfruchtig, absolut bodenständig und doch überraschend anspruchsvoll. Authentisches Weinvernügen aus handwerklicher Produktion zum kleinen Preis.

2018

Hofberg Riesling Kabinett

A.J. Adam
14,90 €
0,75 l
zum Produkt
2018

Scheurebe

Katharina Wechsler
9,30 €
0,75 l
zum Produkt
2017

Cabernet Sauvignon

Méry-Melrose
bio
8,90 €
0,75 l
zum Produkt