Begeisternde Beaujolais!

Dass Richard Rottiers im südlichen Teil des Burgunds, dem Beaujolais, „einer der engagiertesten Biowinzer der Region“, werden würde, wie William Kelley von Robert Parkers Wine Advocate geschrieben hat, war ihm nicht vorgezeichnet. Er stammt aus einer Winzerfamilie in Chablis und arbeitete nach seinem Abschluss als Agrar-Ingenieur zunächst für Weingüter in Neuseeland, Südafrika und Kalifornien. Zurück in Frankreich verschlug es ihn für ein Jahr in die Côtes du Ventoux und dann nach Brouilly im Beaujolais, wo er sich in die Landschaft und die Rebsorte Gamay verliebte.


2007 konnte er eine kleine Fläche von gerade mal drei Hektar mit zwischen 40 und 80 Jahre alten Rebstöcken übernehmen und gründete die Domaine Richard Rottiers in Romanèche-Thorins, im Herzen des Beaujolais. In den folgenden Jahre erweiterte er behutsam seine Rebfläche im renommierten Cru Moulin à Vent und in der Appellation Beaujolais Villages, seit 2012 bewirtschaftet er seine Weinberge biologisch.


Geerntet wird komplett von Hand, die Trauben werden dann nochmal sorgfältig sortiert, um nur absolut reifes, gesundes und unversehrtes Lesegut zu verwenden. Das ist die Voraussetzung für die von Rottiers angewandte Gärmethode der Macération semi-carbonique, eine Methode, die für die ernsthaften Beaujolais verwendet wird und durch die ein perfektes Gleichgewicht zwischen Frucht und Tanninen erreicht werden soll. Dabei wird der Gärbehälter mit ganzen Trauben gefüllt, die Trauben am Boden werden durch das Gewicht zerquetscht und der dabei austretende Saft beginnt spontan zu vergären, die dabei enstehende Gärungskohlensäure verdrängt den Sauerstoff nach oben und schließt die oberen, unverletzt gebliebenen Beeren vom Sauerstoff ab, wodurch in diesen durch traubeneigene Enzyme eine intrazelluläre Gärung beginnt, die Macération carbonique, bzw. Kohlensäuremaischung. Nach einer 10- bis 14-tägigen Maischung werden die Trauben abgepresst und gären dann klassisch zu Ende. Zum Ausbau seiner Weine verwendet Rottiers ausschließlich Betonbehälter und gebrauchte Holzfässern.


Das Ergebnis sind Weine mit einer herrlichen, puren Frucht, die schon im jungen Alter viel Genuss bieten, aber ohne Probleme auch einige Jahre reifen können. Oder, wie Neal Martin vom Wine Advocate schon vor einigen Jahren schrieb: „Rottiers macht wunderbare, bereichernde und überschwängliche Beaujolais, die ihr jeweiliges Terroir zum Ausdruck bringen. In diesen Weinen steckt eine solche Freude und Reinheit, dass man leicht die Nuancen in ihnen übersieht“.

Öko-Zertifizierung
FR-BIO-01

Produkte dieses Erzeugers

2020

Brouilly

Domaine Richard Rottiers
13,95 €
zum Produkt
2020
Beaujolais Villages

La Sambinerie

Domaine Richard Rottiers
bio
12,50 €
zum Produkt
2020
Moulin à Vent

Mortperay

Domaine Richard Rottiers
bio
16,90 €
zum Produkt
2019

Moulin à Vent

Domaine Richard Rottiers
bio
17,90 €
zum Produkt