Hanspeter Ziereisen ist einer der großen Individualisten im deutschen Weinbau und produziert Jahr für Jahr sehr eigenständige und immer klar herkunftsbezogene Weine. Dabei wollte er zunächst gar kein Winzer werden: Aufgewachsen in einem damals für das Markgräfler Land typischen landwirtschaftlichen Mischbetrieb, in dem der Weinbau nur eine Nebenrolle spielte und die Trauben im Herbst an die örtliche Genossenschaft geliefert wurden, machte er zunächst eine Lehre als Schreiner. Als er dann doch noch vom Weinvirus befallen wurde, konnte er nach und nach die elterliche Rebfläche ausdehnen, heute baut er neben Spät-, Grau- und Weißburgunder den fürs Markgräfler Land typischen Gutedel an, daneben noch Chardonnay, Syrah und etwas Gewürztraminer.

Im Keller bekommen Ziereisens Weine reichlich Ruhe und Zeit, auf Schönungen verzichtet er, klärt seine Moste ausschließlich durch absetzen lassen. Er vergärt seine Weine spontan mit den natürlichen Hefen, eine Maischestandzeit von sechs bis acht Wochen ist die Regel, genauso wie ein anschließendes langes Hefelager mit einem regelmäßigen Aufrühren der Hefe (der sogenannten Bâtonnage).

Anbau
  • 45% Spätburgunder, 25% Gutedel, 11% Weißburgunder, 8% Grauburgunder, je 5% Chardonnay und Syrah, 1% Gewürztraminer
Weinberg
  • aufwändige Laub- und Stockarbeiten
  • strenge Ertragsreduzierung
  • scharfe Selektion der Trauben während der Lese
Terroir
  • Jurakalkböden, die mikroklimatischen Bedingungen und die kalkhaltigen Böden in der Basler Bucht entsprechen weitgehend den Bedingungen im Burgund
Keller
  • im Keller werden die Weine quasi sich selbst überlassen, bekommen Ruhe und Zeit, “kontrolliertes Nichtstun”
  • Mostklärung ausschließlich durch absetzen lassen, keine Schönungen
  • Spontangärung
  • lange Maischestandzeit von 6 bis 8 Wochen
  • Basisrotweine reifen in großen Holzfässern, die kräftigeren Roten in Barriques mit moderatem Neuholzanteil
  • Weißweine lagern ebenfalls im großen Holz
  • langes Hefelager (bis zu 20 Monate) mit regelmäßiger Bâtonnage
  • Abfüllung ohne Filtration
Stilistik
  • originäre Herkunftsweine, absolute Individualisten, die Zeit brauchen, ein Spiegel des Jahrgangs und der Lage
  • angestrebt wird die Balance zwischen Säure, Tanninen, Alkohol und Aromen
  • Spätburgunder mit dichter Säure- und Tanninstruktur und ausgeprägter Mineralität
  • Syrah erinnern stilistisch an die kühlen, schlanken Weine der nördlichen Rhône
Fachpresse
  • Falstaff Wein Guide 2017: “gäbe es Edeltraut und Hanspeter Ziereisen nicht, man müsste sie erfinden.”, 6 Weine von 89 bis 94/100
  • Gault Millau 2015: Kollektion des Jahres
  • Gault Millau 2017: 12 Weine zwischen 88 und 94/100
  • The Wine Advocate 222: 36 Weine mit Bewertungen zwischen 87 und 95/100

Produkte dieses Erzeugers

2018

Hard Chardonnay

Ziereisen
14,90 €
0,375 l
zum Produkt
2018

Hard Chardonnay

Ziereisen
26,80 €
0,75 l
zum Produkt
2017

Grauer Burgunder

Ziereisen
9,80 €
0,75 l
zum Produkt
2018

Grauer Burgunder

Ziereisen
9,80 €
0,75 l
zum Produkt
2018

Musbrugger Grauer Burgunder

Ziereisen
18,60 €
0,75 l
zum Produkt
2018

Heugumber Gutedel

Ziereisen
6,50 €
0,75 l
zum Produkt
2015

Jaspis Gutedel 10 hoch 4 Alte Reben

Ziereisen
125,00 €
0,75 l
zum Produkt
2018

Steinkrügle, Gutedel

Ziereisen
8,90 €
0,375 l
zum Produkt
2018

Steinkrügle Gutedel

Ziereisen
15,60 €
0,75 l
zum Produkt
2018

Weißer Burgunder

Ziereisen
9,80 €
0,75 l
zum Produkt
2016

Blauer Spätburgunder

Ziereisen
9,80 €
0,75 l
zum Produkt
Ausverkauft
2012

Jaspis Pinot Noir

Ziereisen
45,00 €
0,75 l
zum Produkt
2017

Rhini Spätburgunder

Ziereisen
34,00 €
0,75 l
zum Produkt
2013

Schulen Spätburgunder

Ziereisen
22,00 €
0,75 l
zum Produkt
2017

Tschuppen Spätburgunder

Ziereisen
12,00 €
0,75 l
zum Produkt
2017

Gestad Syrah

Ziereisen
22,00 €
0,75 l
zum Produkt
2013

Jaspis Syrah

Ziereisen
Top-Produkt
50,00 €
0,75 l
zum Produkt